Treff 23

Kinder- & Jugendtreff • NSU-Amorbach

Girls and Boysday

Information über den Girl`s & Boy`s Day

Girl`s Day:

Mädchen lernen gezielt und praxisnah eine Vielzahl von Berufen kennen, bauen eventuelle Vorbehalte gegenüber technischen oder techniknahen Berufen ab und können die Arbeitswelt unmittelbar erleben.

Unternemehmen, Betriebe und Einrichtungen erschließen sich mit dem Girls Day wichtige Personalressourcen für die Zukunft. Sie stärken über eine aktive Beteiligung die Bindung ihrer Organistation und demonstrieren einer breiten Öffentlichkeit ihr gesellschaftliches Engagement. Unternehmerinnen und Frauen in Führungspositionen haben am Girls Day Vorbildfunktion.


Boy`s Day:

Jungen "unter sich" entwickeln eigene Lebens- und Berufspläne und erleben andere Männer als Rollenvorbilder und Diskussionspartner. Sie gewinnen neue Ideen für Ihre Zukunftsplanung.

Schulen erproben geschlechtssensible Angebote zur Berufsorentierung und Lebensplanung als attraktive Bausteine für den Unterricht.
Lehrkräfte knüpfen Kontakte zu lokalen Instituten, Organisationen, Sozial- und Jugendeinrichtungen für interressante Kooperationen.

Einrichtungen und Unternehmen erschließen sich mit dem Angebot von Praktikumsplätze für Jungen neue Personalressourcen und schaffen mehr Vielfalt in ihren Belegschaften. Sie demonstrieren gesellschaftliches Engagement für mehr Chancengleichheit und erreichen eine breite Öffentlichkeit.

Boysday 2015 Fikret und Patrick im Krankenhaus

Ein Tag im Krankenhaus

Um 8.30 hat uns eine Frau in ein Zimmer gerufen und uns über Schweigepflicht und Datenschutz aufgeklärt. Dann kam ich auf die Station 4c und musste dort Bettlaken wechseln.
Anschließend den Blutdruck von den Patienten messen, und am Ende hab ich das Essen ausgegeben. Danach war die zeit rum und ich musste leider gehen.
Ich fand den Beruf sehr toll und könnte mir vorstellen später dort zu arbeiten.
:D Fikret

Boy`s Day
ein Tag im Krankenhaus

Zuerst wurden wir von einer Frau empfangen und Sie hat uns erst einmal eingewiesen in den Datenschutz usw.. Dann ging es auf die Station,
aber dann wurden Fikret(anderer „Praktikant“) und ich getrennt. Er kam auf die Station 4c und ich kam auf die Station 4a. Es war sehr schön mal einen Einblick in den Arbeitsalltag eines Krankenpflegers zu bekommen und ich könnte mir sogar vorstellen es eine Woche oder so zu machen(aber waschen würde ich die Personen nicht).
Patrick

Boysday 2015 Altan KiTa Danzigerstraße

Boys Day
Es hat um 8.00 Uhr angefangen.
Frau Krebs hat mir alles gezeigt. Ich habe zugeschaut wie die Kinder
spielten.
Am Anfang haben wir einen Kreis gemacht und sagten den Kindern welche
Angebot sie machen können. Die Erziehrerinnen waren sehr nett.
Beruf später nein. Nur Frauen arbeiten dort.
Den Kindern hat es gefallen,dass ich da war. Sie spielten viel mit mir.
ALTAN UZUNOK 6a in Obereisesheim

Boysday 2015 Denis und Alessandro im Altersheim

Boys Day
Altenpleger
Wir haben mit den alten Männern Spiele gespielt und gesehen wie die andere leute da arbeiten.
Typischer arbeitstag: Nach den kranken Menschen sehen, mit ihnen reden und spielen.
Ausbildungsvoraussetzung: Realschulabschluss.
Sollten mehr männer diesen beruf machen ? ja
(Leider ohne Bild)

Boysday 2015 Görkem KiTa Eugen Bolz

Boys Day
Kindergarten
Um 8:30 Uhr habe ich angefangen dort zu arbeiten. Ich habe mit den Kinder gespielt und Dinge gebaut. Dann haben wir gegessen und danach haben wir weiter gespielt.
Typischer Arbeitstag: Beschäftigung mit Kinder, Planungen und beobachten.
Ausbildung: Fachschule für Sozialpädogik
Sollten mehr Männer diesen Beruf machen ? Ja
Voraussetzungen für einen Ausbildngsplatz: Mittlerer Reife
Eigenshaften für den Beruf: Geduld, Gutes Deutsch

Boysday 2015 Ali und Edmond im Hotel Nestor

Hotel Nestor

Arbeitsbeginn war um 8:00 Uhr. Frau Blasmann hat uns freundlich empfangen und uns in unsere Dienste eingeteilt. Für Etage1 war Edmond zuständig und für Etage 2 Ali. Hotelkeeping war die Tätigkeit die wir ausgeübt hatten.Für den Beruf Zimmermädchen (Roomboy) muss man belastbar sein und flexibel. Uns hat der Beruf nicht angesprochen es hat uns aber trotzdem sehr viel Spaß gemacht.

Boysday 2015 Milan KiTa Friedrichstraße

Mein Praktikumstag in der Kita Friedrichstraße

Am 23.04.2015 kam ich um 07:45 Uhr in der Kita Friedrichstraße an und habe die Kinder und die Erzieherinnen kennengelernt.
Mit einem Jungen namens Julian, spielte ich mit Eisenbahnen auf Holzschienen.
Danach legte ich mehrere Puzzles mit verschiedenen Kindern zusammen. Daraufhin spielte ich mit fast allen Kindern draußen, ich zog sie in einem Leiterwagen durch den Hof, spielte etwas Basketball mit den Jungs, und hatte sehr viel Spaß.
Danach baute ich den Kindern eine Schaukel aus 4 Hula Hoopringen und einem langen Seil, den ich um einen dicken Ast band.
Als wir ins Gebäude mussten, machten wir einen großen Sitzkreis und sangen, klatschten und lachten miteinander. Nach und nach verabschiedeten sich einige Kinder, die länger da blieben und der Rest ging nach Hause, genauso wie mich der Bernd abgeholt hat.

Boy`s Day 27.03.2014

Pressetext mit Bild aus der Heilbronner Stimme

Weiter unten die Berichte der in diesem Jahr teilnehmenden Jugendlichen

Kevin als Erzieher 27.03.2014

Mein Tag im Kindergarten
Heute durfte ich mir den Beruf de Erziehers anschauen.
Mein Tag als Erzieher begann um 8:00 Uhr im Kindergarten Klostergraben.
Am Anfang war ich sehr nervös, doch mit der Zeit ging die Nervosität weg.
Ich habe mich schnell mit den Kindern angefreundet, und sie sich mit mir.
Es hat mir sehr Spaß gemacht mit den Kindern Brettspiele zu spielen oder
draußen im Garten zu toben.
Frau Franz hat mir den Tagesablauf eines Erziehers erklärt und gezeigt.

Aufgabe eines Erziehers:
- 7:30 Uhr : Die Stühle runter stellen. Kinder begrüßen wenn sie kommen. Restaurantbereich vorbereiten für die Kinder. (Teller bereit stellen...) usw.
- 9:00 Uhr : Ende der Bringzeit + weiterhin Freispiel.
-10:00 Uhr : Kinder werden durch Klassische Musik ans Essen erinnert.
-11:00 Uhr : Je nach Wochentag wird ab 11:00 Uhr mit allen Kindern eine Kinderkonferenz durchgeführt oder eine Aktivität in der Bezugsgruppe gemacht.
-12:00 Uhr : werden die ersten Kinder abgeholt/ mit den restlichen Kinder wird zur Mittagszeit gevespert/gegessen.

Die Regeln im Kindergarten:
- Es gibt eine Essensampel, Bei Grün können die Kinder , wenn sie Hunger haben essen.
- Die Kinder besitzen einen eigen Tanz und Musik Raum, indem sie Frei Tanzen oder mit Instrumenten spielen. Die Kinder die schon Erfahrung mit Instrumenten haben dürfen ohne Erzieher rein und die die noch keinen Musikschein haben müssen mit Erzieher rein. Im Tanz und Musik Raum dürfen nur Maximal. 4 Kinder rein.
- Wer will kann im Garten spielen dort gibt es lauter Schaukeln, Rutschen, Sandkästen usw. allerdings darf man nur zu 4. alleine spielen wenn man aber nur zu 2. oder zu 3. ist muss man mit dem Erzieher raus.
- Wenn die Kinder in einen Raum wollen z.b die Leseecke muss man zuerst fragen.

Wie hat es mir im Kindergarten gefallen?
Mir hat es mit den Kindern sehr Spaß gemacht, mal habe ich mit ihnen Brettspiele gespielt mal im Garten. Jeder ist auf mich zugegangen und wollte mit mir spielen oder einfach nur reden. Ich habe mich dort und mit den Kindern sehr wohl gefühlt, die Kinder waren nett und höflich.
Im allgemeinen hat mir der Tag sehr Spaß gemacht, es war eine tolle Erfahrung für mich. Ich könnte mir vorstellen als Erzieher im Kindergarten mal zu arbeiten.
Kevin Eiswirt

Begrüßung in der Kindertagesstätte Harzstraße 2014

Vassilios und Yunus im Kindergarten 27.03.2014

Kindergarten

Wir waren Heute im Kindergarten Harzstraße in Neuberg.
Der Kindergarten beginnt um 7:30 und endet um 16:30 Uhr.
Es beginnt um 10:30 Uhr mit einem Singkreis. Um 11:45 Uhr gibt es Mittagsessen. Die Kinder haben lange Pausen in denen sie Basteln und Spielen.
Der Erzieher hat gesagt, seine Eltern waren dagegen, dass er diesen Beruf gewählt hat.
Die Eltern waren dagegen weil es ein Frauen Beruf ist.
Er ist damit einverstanden das mehr Männer in den Beruf kommen.
Er sollte Fachinformatiker und Mediengestalter werden.
Aber er ist Erzieher geworden.
Wir finden das wir helfen konnten.
Der Beruf war für uns einfach und leicht.
Und in dem Beruf habe ich gemerkt das man da
früh aus hat.
Vassilios Tzimas, Yunus

Restaurantfachmann und Beikoch im Hotel 27.03.2014

Von Markus und Daniel

Wir waren heute am 27.03.2014 im Hotel Nestor in Neckarsulm

Am Anfang haben wir von 8.10 Uhr bis 9.15 Uhr die Bettwäsche aufgeräumt. Dann in den Zimmern gestaubsaugt neue Bettwäsche gemacht. Um 11.00 Uhr sind wir in die Küche gegangen und ich musste Messer, Gabel und Löffel polieren und Markus musste an der Bar staubsaugen. Zum Schluss hat uns der Chef nochmals angesprochen und uns die ein Fragen vom Fragebogen beantwortet. Danach wurden wir abgeholt und fuhren zurück in den Jugendtreff.

Ausbildungsplatz: Restaurantfachmann

Wir haben um neun mit den Putzfrauen zusammen gegessen.

Sie will mit mehr Arbeitern arbeiten und die Mitarbeiter sind nett zu ihr.

Sie müssen alle nett sein, hilfsbereit, freundlich, sauber, Teamarbeit und Ehrlichkeit.

Praktikum: Die Schule muss per Email eine Bewerbung verschicken, auch per Post oder über ein Vorstellungsgespräch

Sie heißt Niluh und kommt ursprünglich aus Bali. Sie arbeitet schon 7 Monate im Hotel Nestor und ist schon 3 Jahre in Deutschland.

Koch,Küche



Ausbildung: Beiköchin

Die Familie hat sie unterstützt.

Mann muss Realabschluss haben oder einen guten Hautabschluss.

Bewerbung per Post oder Email mit Lebenslauf und Zeugnissen.

Man braucht Ehrlichkeit, Teamfähigkeit und sollte belastbar sein.

Markus und Daniel

Vimal und Mohammed im Krankenhaus 27.03.2014

Krankenpfleger




Die Arbeit im Krankenhaus startet in der Frühschicht um 6 Uhr. Gegen 8 Uhr wird dann Frühstück ausgeteilt. Und danach können wir selber frühstücken. Meistens müssen wir den alten Personen etwas helfen auf die Toilette zu gehen. Und wenn jemand ein Problem hat gibt es einen roten Knopf. Damit kann man die Krankenschwester rufen, die dann ca.2-3min. später kommt. Die Krankenschwester frägt nach was für ein Problem man hat. Bei denn älteren Personen die sich nicht so gut bewegen können und es nicht auf die Toilette schaffen bekommen eine Windel für Erwachsene. Es gibt für bestimmte Personen unterschiedliche Essen, zum Beispiel dürfen Muslime kein Schweinefleisch essen und Vegetarier kein Fleisch.
Und am Abend gibt es nicht so viel zum Essen, es gibt Brot mit Butter und Käse und es gibt eine große Auswahl mit vielen Getränken. Wenn die Krankenschwestern ihre Schicht beendet haben, dann beginnt die Schicht der neuen Krankenschwestern mit den Gesprächen zur Übernahme. Und bevor es morgens Frühstück gibt muss man erst den Blutdruck messen und wegen dem Fieber auch die Körpertemperatur. Ende

Mit Freundlichen Grüßen:
Mouhammed Hammoud
Vimal Salhan

Girl`s & Boy`s Day 14.04.2011 als Erzieher

Alper und Eugen Boys Day

Am 14. April haben Alper und Ich im Kindergarten an der Lautenbacherstraße ein eintägiges Praktikum durchgeführt. Als wir dort ankamen, wurden wir sehr herzlich empfangen und gleich in die Gruppe eingewiesen.
Ein kleines Mädchen hatte zuerst angst, jedoch hat sie nach ein paar Minuten wieder aufgehört. Gleich danach haben wir uns zu verschiedenen Kleingruppen dazu gesetzt und mit Kindern gepuzzelt.
Nach einiger Zeit wurden wir in die Sporthalle gebeten. Dort haben wir mit einer Kindergruppe den Geburtstag einer Erzieherin gefeiert. Zum Schluss haben wir noch ein paar Geschenke überreicht und getanzt.
Anschließend gingen wir ein bisschen spazieren. Kurze Zeit später, sind wir am Spielplatz angekommen. Als die Kinder dann genug vom Spielen im freiem hatten, sind wir zum Mittagessen wieder in die Tagesstätte gelaufen. Nach dem Mittagessen wurden die Kinder zum Schlafen umgezogen.
Nachdem die Kinder eingeschlafen waren, verabschiedeten wir uns von allen und durften nach Hause.

Unser Fazit von Alper und mir ist die gleiche!
Wir würden beide diesen Beruf gerne ausüben!

Girl`s & Boy`s Day 14.04.2011 als Erzieher

Bericht über unseren Praktika im Kindergarten

Am 14.04.2011 am Boy´s Day waren Daniel und ich in der Kindergartenstätte Grenchenstraße. Zunächst durften wir die Einrichtung anschauen und anschließend wurden wir in die Turnhalle gerufen und der ,, Nestgruppe “ ( 2-4 Jahre) zugeteilt.
Danach saßen wir in kleinen Gruppen zusammen spielten und sangen.
Dann klingelte es zum Frühstück und wir versammelten uns in der Cafeteria. Anschließend gingen wir raus, zum spielen und unterhielten die Kinder 2 Stunden lang. Die Kinder nannten Daniel auch schon Papa, das weckte in ihm die Vatergefühle und folgten uns auf schritt und tritt.
Das machte uns sehr Spaß und wir waren mit Ehrgeiz dabei.



Eigene Meinung:

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht und wir könnten uns vorstellen als Erzieher zu arbeiten.

Girl`s & Boy`s Day 14.04.2011 als Förster

Mein Girl's Day Bericht als Förster:)


Zuerst sind wir mit einem Waldarbeiter nach Weinsberg in einen Waldgefahren. Dort haben wir zwei andere getroffen die uns beibrachten wie man Bäume einpflanzt. Es war für uns sehr anstrengend mit der Axt das Holz rein zuklopfen, weil wir Mädels sind haha. Aufjedenfall haben wir danach eine Vesper-Pause gemacht in einem richtig kleinem Raum mit einem Tisch mitten im Wald. Dort haben dann die Waldarbeiter gefrühstückt,während wir sie befragt haben. Als wir fertig waren kam schon der Förster mit seinen 2 süßen Hunde, die sofort zu uns rannten und auf uns gesprungen waren. Der Förster hat kontrolliert was wir schon alles eingepflanzt haben und wir weit wir waren. Er meinte, dass wir geschickt sind. Danach durften wir auf dem Barkeeper drauf und der eine Waldarbeitert hat uns mindestens 4 Meter hochgelassen. Es hat uns Spaß gemacht und wir konnten den Wald von oben sehen. Und dann waren wir eigentlich schon fertig,wir haben uns verabschiedet und bedankt,dass wir kommen konnten. Danach sind wir mit dem Waldarbeiter,mit dem wir gekommen sind, zum Bauhof in Weinsberg gefahren. Am Anfang hat er uns gesagt,dass wir eine Überraschung bekommen, wir wollten unbedingt wissen was das war und hofften es wäre ein Schokohase,weil ja bald Ostern ist. Aber als wir ankamen, bekamen wir doch einen Woody. :) LOL. Im Bauhof durften wir natürlich auch noch unsere Hände waschen. Anschließend hat er uns nach Amorbach gefahren ( wir hatten coole Musik im Auto ). Als wir in Amorbach waren mussten wir erstmal ca. 1 Stunde warten bis Martina kam,danke.
Der Tag hat uns sehr Spaß gemacht,auch wenn Kati rumgemuckt hatte,weil sie keine gescheiten Schuhe anhatte. Wir haben sehr viel gelernt,was ein Förster ist und was auch Waldarbeiter sind und was sie jeden Tag machen. Wir persönlich können uns nicht vorstellen später mal den Beruf auszubilden,weil es auch bisschen anstrengend ist. Aber der Tag hat sich aufjedenfall gelohnt.


Jenni & Kati

Girl`s & Boy`s Day 14.04.2011 als Zwei-Rad-Mechaniker

Bericht von Miray und Aydan

Am Donnerstag den 14 April 2011 hatten
wir am Girls Day die Möglichkeit im Bereich der ,,Zweiradmechanik“ reinzuschnuppern.
Der Chef hat uns zunächst
herzlichst begrüßt. Anschließend haben wir
angefangen zu arbeiten Wir haben ein Fahrrad
auseinander bauen und anschließend wieder neu zusammenfügen.

Gegen 11.30 Uhr kamen die Lokalsender LTV um uns zu interviewen. Nachdem wir ein Laufrad montiert haben, wurde wir verabschiedet und durften nach Hause.

Es hat uns viel spaß gemacht aber wir können uns nicht vorstellen, in diesem Beruf tätig zu sein.



``Geschrieben von Miray & Aydan ``

Girl`s & Boy`s Day 14.04.2011 als Kfz-Mechatroniker

Unser Tag bei der Werkstadt Schneider (KFZ)
(Saskia und Antonia)
Am Donnerstag den 14.04.2011 waren wir bei der Werkstadt Schneider in Dahenfeld. Wir sind um 9Uhr morgens angekommen. Uns wurde der Betrieb gezeigt, die verschiedenen Räume (Lager, Aufenthaltsraum, Werkstadt und die Verwaltung). Gleich darauf; durften wir uns Schaufel und Besen schnappen und die Metallsägespäne auskehren. Danach als wir das erledigt hatten; wurden wir getrennt. Saskia wurde zu Thomas geschickt und durfte Autoreifen wechseln und ich musste mit Yasin bei einem technischen Handwerksauto, das Kühlwasser wechseln. Nachdem ich das erledigt habe, haben Yasin und ich einen Wohnwagen in die Werkstadt gefahren und das Öl gewechselt. Während dessen schmierten Saskia und ich uns mit Öl voll. Wir haben weitere Autoreifen gewechselt,von Winter- auf Sommerreifen. Als wir das erledigt hatten,hatten wir Mittagspause. Von 12- 13Uhr setzten wir und in den Aufenthaltsraum. In der letzten Stunde durfte ich das Auto starten um zu sehen ob es läuft. Saskia saß derweil im Auto und schlug t die Reifen nach links und rechts ein. Das war unserer anstrengender Tag in der Werkstadt Schneider.

lWir haben uns darauf geeinigt das wir uns nicht vorstellen könnten als Kfz-Mechatronikerin zu arbeite, weil es zu anstrengend und schmutzig ist.

Girl`s & Boy`s Day 22.04.2010 als Erzieher

Am Donnerstag den 22.04.2010 waren Silvio und Ich um 7.50 Uhr im Eugen-Bolz-Kindergarten.
Wir wurden von der Frau Fossler im Kindergarten eingewiesen, uns wurde alles gezeigt was es im dem Kindergarten gibt. Als erstes sind wir mit den Kindern ins Bauzimmer gegangen und haben dann eine Burg aus Kissen, Matten und Matratzen gebaut. Anschließend waren wir dann mit den Kindern im Garten und haben mit ihnen Fußball gespielt. Später auch dann mit den Kindern geschaukelt und auch ein paar Bilder gemacht. Danach hat sich die Gruppe von den entsprechenden Kindern im Raum der Gruppe versammelt und einen Sitzkreis gemacht. Die Kinder haben sich vorgestellt und Silvio und Ich natürlich auch. Später war Silvio im Garten mit ein paar von der Gruppe und Ich war mit den anderem am Tisch und wir haben gemalt. Danach kamen Martina, Bernd und Andre' uns besuchen und haben von uns und den Kindern Bilder gemacht. Die Kinder hatten viel Spaß mit uns und Ich glaube sogar das die uns NICHT gehen lassen wollten. Kurz vor 12 Uhr haben wir ein kleines Interview mit der Frau Vosseler gehabt. Wir haben am Anfang vom Tag von Martina einen Fragen Katalog bekommen. Die Fragen konnte Sie uns gut beantworten, es waren viele Informationen drin.
Ich habe mich beim Boys`s Day angemeldet, weil ich Erzieher werden wollte und mal rein schnuppern wollte. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht dort bei dem Kindergarten. Ich habe sogar mein 1 Jährigen Praktikumsplatz bekommen. Ich habe auch gute Erfahrungen über den Beruf sammeln können zum Beispiel: Ein Kind muss immer beachtet werden, man soll auf die Kinder zugehen und bei Organisationen mithelfen z.B. Flohmarkt , Elternabend uvm.
Dann durften wir um 12 Uhr wieder gehen wir sind dann zum Treff 23 gegangen haben dort Mittag gegessen und anschließend sind wir um 13.30 Uhr wieder freiwillig zum Kindergarten gegangen und haben beim Flohmarkt Verkauf mitgeholfen wir mussten sogar mal Schränke zum Haus des Käufers tragen es war auch etwas anstrengend.

Danach kam auch die Redaktoerin der Heilbronner Stimme zum Treff 23.

So das war mein Bericht über den Girl`s und Boy`s Day.


Geschrieben von Waldemar

Girl`s & Boy`s Day 22.04.2010 als Erzieher

Am 22.04.2010 waren Jerry und Ich im Grenchen Str. Kindergarten und haben mit den Kindern gespielt. Später kam der Reporter und die Reporterin von L-TV. Wir wurden gefilmt es hat ziemnlich Spaß gemacht. Jerry und Ich waren nicht sehr aufgerägt. Die kleinen Kinder wollten mit uns Fangen spielen. Die anderen wollten mit uns Spielen. Dann haben Jerry und Ich ausgemacht ,dass Ich mit einer Hälfte Fußball spiele und Jerry mit den anderen Fangen spielt. Später war unsere Zeit im Kindergarten vorbei.

Geschrieben von Mikail

Girl`s und Boy`s Day 22.04.2010 als Erzieher

Hey, nun fang ich an mein Bericht zu erzählen: Also, ich und Waldemar traffen uns um 7.15 Uhr im Treff23, wir beredeten 20min was wir zu tun hatten, um 7.40 gingen wir zum Denzer um uns was zu Essen zu Kaufen. Wir warteten 20Minuten bis wir eintritt in die Eugen-Bolz Kita bekamen.
Ich war natürlich sehr aufgeregt als ich die Kita betrat.
Als ich mich nun drinnen befand, rannten mir und Waldemar alle Kinder hinterher, es war natürlich toll, von Kindern (Auch noch Kinder) in der Kita so schnell aktzeptiert, oder angenommen zu werden.
Wir traffen nach weiteren Minuten, die Erzieher/inen und sie brachten uns zu einem Spiel raum, indem sich 2Kinder befanden.
Waldemar und ich versuchten natürlich das, was wohl jeder gleich versuchen würde: "Kinder dazu bringen, zu uns vertrauen aufzunehmen."
Als die Arbeitszeit zu ende war, gingen ich und Waldemar, mit sehr tollen neuen Erfahrungen aus der Kita, wir liefen dann zum Treff23 und aßen, mit der Girls&boys day gruppe.
Wir hatten ein Termin mit der Eugen-Bolz Kita ausgemacht, und dabei handelte es sich um einen Flohmarkt, wo Eltern für ihre Kinder, Spielwaren kaufen konnten, ich und Waldemar halfen natürlich mit.
Nun, das ist meine Erfahrung (Oder Beziehungsweise mein Bericht).

Ich hoffe der Bericht gefällt euch, mit freundlichen grüßen Silvio. :-)

Girl`s & Boy`s Day 22.04.2010 als Förster

Am 22.04.2010 waren Saskia und Ich im Wald nähe Weinsberg, beim Förster Matter. Um 6.55 Uhr war Treffpunkt am Treff 23. Wir fuhren mit einem weißem Geländewagen Richtung Weinsberg. Wir wurden den drei Forstwirten vorgestellt, dann sind wir in den Wald gefahren. Wir mussten die frisch gepflanzten Bäume einhüllen damit Rehe und Hasen die Knospen nicht abfressen können. Später dann hat der Förster uns in den Beruf der "Förster" eingewiesen. Am Ende des Tages räumten wir den Geländewagen aus. zum Schluss fuhr uns der eine Forstwirt nach Hause und wir berichteten von unserem Tag.
geschrieben von Antonia

Girl`s & Boy`s Day 22.04.2010 als Kfz-Mechatroniker

Morgens um 7.15 trafen wir uns im Treff 23, damit uns Martina mit dem Auto nach Dahenfeld fuhr.
Gegen 8.00 Uhr kam dann der Meister Schneider um uns in die Ölwanne zu werfen. Da bekamen Ambra und ich angst :D. Daraufhin trennten sie uns, damit wir einzeln mit einem Kfz-Mechatroniker die Aufgaben erledigen die uns der Meister gestellt hatte. Ambra musste den TÜV und de Reifendruck überprüfen. Ich musste die Bremsen, die Bremskolben und die Bremsschläuche wechseln. Als ich unter das Auto musste um etwas zu überprüfen, bekam ich einen Spritzer Öl ins Gesicht. xD
Obwohl ich total dreckig geworden bin könnte ich mir diesen Beruf gut vorstellen, Ambra wiederum nicht.

geschrieben von Jasmina Idrizovic


Hier ist ein L-TV Videoabschnitt ab 7.20 minuten
ist es vom Girl`s und Boy`s Day

Bitte hier klicken

Girl`s & Boy`s Day 2.04.2010 als Friseur

Am 22.April 2010 konnte ich mal länger schlafen, den ich musste erst um 8.30 Uhr bei Friseur Brenner zum Boys Day sein. Ich war trotzdem sehr verschlafen als Bernd uns mit dem Bus nach Neckarsulm fuhr. Frau ? [Ich habe leider den Namen vergessen] zeigte uns wie man Haare wäscht. Ich wusch Schadi die Haare und er wusch mir die Haare. Die Handmasage die wir gelernt haben hat mir sehr gefallen. Ich kann mir diesem Beruf nicht vorstellen, weil ich zu wenig verdienen würde und nicht ständig fremden Frauen die Haare waschen will.

geschrieben von Furkan

 
©2009-2017 Impressum: Kinder- und Jugendreferat • Stadt Neckarsulm